canada goose online shop canada Schwules Ehepaar muss das Land verlassen

canada goose jacke günstig Schwules Ehepaar muss das Land verlassen

Flucht aus Russland Schwules Ehepaar muss das Land verlassen

Eugen Wojciechowski und Pawel Stotsko ließen am 4. Januar ihre Ehe in Kopenhagen eintragen, wie vor ihnen bereits einige schwule und lesbische Paare aus Russland. Doch das Paar beantragte in einem lokalen Servicezentrum in ihrer Heimatstadt Moskau, die Bestätigung der Ehe in ihren russischen Pässen. berraschenderweise erhielten sie diese auch.

Das russische LGBT Network betonte, dass die Eintragung rechtens sei allerdings könnten dem Paar Rechtsstreitigkeiten um die weiteren Rechtsfolgen der Eintragung drohen.

Russland zeigte sich verwirrt, nachdem das Paar sich mit dieser ersten rechtlichen Anerkennung an die Medien wandte und in TV Interviews für Akzeptanz warb. Es wurde zwischenzeitlich von einer Fälschung der Pässe gesprochen, als der homophobe Duma Abgeordnete Witali Milonow eine Gesetzesinitiative ankündigte, die die Anerkennung gleichgeschlechtlicher Ehen aus dem Ausland ausdrücklich verbieten soll.

In Kopenhagen gaben sie sich das Ja Wort

Am Freitagabend wurden die Pässe des Paares für ungültig erklärt. Die Beamtin des Bürgerbüros, die den Stempel angebracht hatte,
canada goose online shop canada Schwules Ehepaar muss das Land verlassen
und die ihr vorgesetzte Person, wurden wegen Verletzung des russischen Rechts aus dem Dienst entfernt.

Am Samstag wurde die Wohnung des Paares stundenlang belagert. Polizeibeamte verlangten Zutritt, um den Männern ihre Pässe abzunehmen. Das Paar sollte der Ordnungswidrigkeit der vorsätzlichen Beschädigung von Dokumenten beschuldigt werden. Eugen und Pawel ließen die Beamten ohne Anwalt nicht in die Wohnung. Ihnen ist angedroht worden, wegen Widerstands gegen Polizeibeamte festgenommen zu werden, sollten sie ohne Herausgabe der Pässe die Wohnung verlassen.

Um psychischen Druck auszuüben, wurde den beiden zwischenzeitlich der Strom und das Internet abgestellt. Erst ein Anwalt des LGBT Network konnte eine Schlichtung herbeiführen. Durch die Abgabe der Pässe, wurde zugleich das Ordnungswidrigkeiten Verfahren eingestellt.

Montag gab das russische LGBT Network bekannt: Eugen und Pawel haben sich aufgrund der illegalen Handlungen und des Drucks“ durch die Behörden gezwungen gesehen, das Land zu verlassen. Der Verband ließ offen, ob das Paar nur kurzzeitig aus Russland geflohen ist oder im Ausland einen Asylantrag stellen will.

Pawel schrieb dazu in sozialen Netzwerken: Das LGBT Network hat heute unsere Leben gerettet. Wir werden für ein paar Tage weg sein,
canada goose online shop canada Schwules Ehepaar muss das Land verlassen
aber wir werden weiter kämpfen.“